Stallbeheizung

Die Beheizung von Ställen, Aufzuchtbetrieben oder Melkständen ist oftmals ein Problem. Luft als Trägermedium für Wärme scheidet aus, weil die bewegte Luft Stäube oder Federn umherwirbeln kann und kein gleichmäßiges Temperaturprofil entsteht. Beispielsweise entstehen unter dem Dach Wärmepolster und bei Teilüberdachung geht die warme Luft gar ganz verloren. Das hat zur Folge, dass es im Aufenthaltsbereich der Tiere kühl bleibt und viel Energie und damit Kosten verschwendet werden.

 

 

Strahlungsheizung kann diesem Umstand entgegenwirken. Sie lässt Wärme mittels Infrarotstrahlung direkt am Boden oder am Tier entstehen. So können auch offene Flächen beheizt werden oder solche, wo Zugluft vermieden werden soll.


Perfektes Klima für die Groß- und Jungtierhaltung mit Infrarotwärme


Basic Heat IR: So heizt man heute

 

Eine Basic Heat IR Platte heizt mit Strahlungswärme. Eine elektrische Heizung der neuen Generation, Energieeffizient und Nachhaltig. Ein 100 % tiger Ersatz für eine Heizung mit fossilen Brennstoffen.

 

Durch die Strahlungswärme geht keine Energie verloren. Die Basic Heat IR Platte erwärmt die Körper (Tierkörper, Wände und Stalleinrichtungsgegenstände) und nicht die Luft. Das Material nimmt die Wärme auf, speichert sie und gibt sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder ab. Diese Körper geben dann die Wärme nach und nach wieder ab. Wie eine von der Sonne aufgeheizte Hauswand. Warme Umgebungsluft, durch konventionelle Konvektionsheizungen erzeugt,  steigt nach oben auf und geht durch die Lüftung verloren.

 

Technische Daten:

 

Gehärtetes Glas und Edelstahlgehäuse

 

Schutzklasse: IP 65

 

Wellenlänge: 10.000 nm

 

Max. Leistungsaufnahme pro Platte : 1150 W/h

 

Platten einzeln steuerbar

 

Die Vorteile liegen auf der Hand:

 

  • geringer Energieverbrauch

  • Langwellenheizung

  • Strahlungswärme von oben nach unten

  • deutliche Verringerung der Kondensation durch das Erwärmen der Stallkörper

  • keine teuren Wärmelufttauscher

  • trockenere Haut bei den Ferkeln, geringerer Infektionsdruck

  • weniger Medikamenten Einsatz

  • einfach und schnell zu montieren

  • schneller  Return on Invest (RoI)

  • mobil einsetzbar

  • hoher Wiederverkaufswert

  • wartungsfrei

 



Landwirtschaft

 

Jungtieraufzucht, z.B. Ferkel-, Kälber- und Lämmeraufzucht

 

Melkstand

 

Abpackstationen für Eier, Gemüse usw.

 

Einsatz in der Pferdehaltung (modifizierte Platte)

 


Gewerbe

 

Werk- und Montagehallen

 

Nachrüsten von Büroräumen

 


Privathaushalt

 

Terrasse

 

Kellerräume

 

Trocknen von feuchten Kellern, Wasserschaden

 

Heizen von denkmalgeschützten Gebäuden

 


 

Abgesetzte Ferkel, Kälber und Ziegenlämmer haben einen großen Wärmebedarf. Vita-Lex arbeitet mit Strahlungswärme. Dadurch sind die Temperaturschwankungen im Stall viel geringer als mit herkömmlichen Heizungen und die Ställe trockener.

 


Steuerung

 

Kosten: Der Preis für eine Platte beträgt ca.1299 €.

Fragen Sie nach Staffelpreisen.

 

Die Vita-Lex Platten werden über einen Computer in einem Stahlschrank geregelt. Falls erforderlich, kann der bestehende Klimacomputer integriert werden. Hierzu wird eine Steuerbox benötigt, die die Plattentemperatur steuert.

 

Mit der entsprechenden Steuerung halten sie die Temperaturen konstant.

 

Einzelplatten sind mit einem handelsüblichen Dimmer steuerbar.

 

 Beispiel: Bei einer Stalltemperatur von 28 ° und einer Fläche von 100 m² haben Sie einen Energieverbrauch von 1,8 kW/h.

 


Produktbilder